2019 sehr erfolgreich für PRISMA

Klaus Petzold: Konzentration auf den Moment

Das vergangene Jahr war sehr erfolgreich für das Prisma Gesundheits-Studio in der Seminarstraße 79-81 und Studioleiter Klaus Petzold. Das erste Mal wurden zwei seiner Schüler im fünften Dan im Taekwon-Do erfolgreich geprüft, neben Prüfungen im 2., 3. und 4. Dan – Uetersen hat damit mit die besten Taekwon-Do-Trainer in ganz Deutschland.

Dieses Jahr wird der Fokus des Studios auf die Prävention gelegt, so Petzold: „Wir bieten ein umfangreiches Programm, das sich von der Prophylaxe gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen über Präventionstrainings im Taekwon-Do für die Schulen bis zu Kursen für Senioren erstreckt.“

Darunter sind auch Kurse, die durch die Krankenkassen gefördert werden. „Am besten einfach mal reinkommen, sich umschauen und ausprobieren“, so lautet der Vorschlag von Prisma-Inhaber Petzold.

Quelle: UeNa Tip am Mittwoch vom 2. Januar 2020, Seite 7

Hintergründe zum Pressetext

  • Chef-Trainer Klaus Petzold, 6. Dan, 1990 Trainer A-Lizenz DTU, seit 45 Jahren täglich aktiv, 42 Jahre hauptberuflich, seit 33 Jahren selbstständig
  • Trainer Thomas Bollin, 5. Dan, seit 38 Jahren aktiv, mehrere Titel bis hin zum Jugend-Europa-Meister im Vollkontakt
  • Janusz Klimczak, 5. Dan, seit 24 Jahren aktiv, viele Jahre aktive Erfahrung im Karate, mehrfacher OLEM-Meister (OLEM – „Offene Landeseinzelmeisterschaft im Taekwon-Do“)
  • weitere Meister-Trainer/innen vom 1. – 4. Dan – siehe Trainer-Team

Deutschlandweit einmalig ist: Klaus Petzold legt Wert auf umfassende Ausbildung in allen Bereichen des Taekwon-Do. So gestaltete er im Jahre 2015 zusammen mit dem Team Jens Beckmann eine Gala „50 Jahre TKD in Deutschland“ unter Beteiligung des Traditional Taekwon-Do nach Kwon Jae Hwa, DTU/Deutsche Taekwondo-Union, Classic Taekwon-Do, ITF/International Taekwondo Federation, also der vier maßgeblich in Deutschland aktiven Verbände.

Die Förderung des kreativen Taekwon-Do (Schaffung eigener Bewegungskompositionen) nimmt in Uetersen eine wohl einmalige Stellung ein: Seit zwei Jahrzehnten wird ein jährliches Turnier mit dem Bereich „Kreation“ ausgetragen. In den letzen fünf Jahren sind in Uetersen Kreationen mit über 1000 Bewegungen entstanden. Die neueste ist die Jahresabschluss-Hyong 2019 mit 39 Bewegungen („20+19“).